Advertisement
Advertisement
Advertisement

Für Therapeuten

Sie möchten sich als Therapeut anmelden? Kein Problem, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Unsere Facebookseite

Facebook

Seite empfehlen

Naturheilkundliche-Medizin.de gefällt Ihnen? Sie möchten diese Informationen mit weiteren Interessenten teilen? Dann empfehlen Sie diese Seite einem Bekannten: Klick hier !!!

Ihre Heilpraktikerin

Kyra Kauffmann

Ich heisse Kyra Kauffmann, bin 1971 geboren und habe zunächst Volkswirtschaftslehre in Köln studiert.
Nach meinem Studium habe ich mehrere Jahre in verschiedenen Stabs- und Führungsstellen gearbeitet.
Durch eine eigene Burnout-Erkrankung habe ich mich mit Medizin beschäftigt.
Die Methoden der modernen Naturheilkunde haben wir geholfen und mich so begeistert,
dass ich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin absolvierte und nunmehr seit 2005 in Hofheim am Taunus als Heilpraktikerin niedergelassen bin.
Zudem bin ich als Autorin (Veröffentlichungen, Dozentin sowie in der Erwachsenenbildung tätig.

Gemeinsam mit meinem Team konzentrieren wir uns auf Ihr Wohlbefinden bzw. die Wiederherstellung dessen.

Die Tätigkeitsschwerpunkte meiner Praxis sind:

  • Burnout-Syndrom/ CFS
  • KPU/HPU/Porphyrie
  • Nebennierenunterfunktion
  • Schilddrüsenstörungen
  • Umweltmedizin (Schwermetallbelastungen)
  • Hormonstörungen
  • Magen-Darm-Störungen

Die Basis unserer Arbeit ist immer die Körperzelle - denn hier beginnt Gesundheit!

Mittels moderner Labordiagnostik und den Erkenntnissen der zellulären und mitochondrialen Medizin ist es unser Anliegen, die URSACHEN von Gesundheitsstörungen zu ermitteln.

Meine Analysen basieren auf moderner Labordiagnostik.

Pendeln, Kinesiologie, Tensor, Handauflegen etc. sind keine Methoden meiner Praxis.

English Speakers Welcome!

Rechtliches

Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin,
die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören.
Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren
beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.
Magnet-Resonanz-Stimulation PDF Drucken E-Mail
„Die elektromagnetische Energie ist die elementare Energie, von der das gesamte Leben des Organismus abhängt.“
Prof. Dr. Werner Heisenberg, Deutscher Physiker, Nobelpreisträge


Als optimale Ergänzung zur Cellsymbiosistherapie verwende ich die Magnet-Resonanz-Stimulation, die sicherstellt, dass die verwendeten Vitalstoffe überhaupt die Zelle und die Zellorganellen (insb. die Mitochondrien) erreichen.

Geschichte der Magnetfeldtherapie

MRS2000Bereits vor über 3500 Jahren nutzten verschieden Völker des Altertums die heilende Kraft von Magneten. Im griechisch-römischen Altertum wurden Magnete wiederholt zur Therapie verschiedener Krankheiten verwendet.

Theophrastus von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus, gilt bis heute als der eigentliche Begründer der modernen Magnetfeldtherapie. Seine Schriften aus dem Jahre 1528 berichten über den Magneten als wirksames Heilmittel gegen Krämpfe. Die ersten wissenschaftlichen Arbeiten erschienen 1835 (Simonov) und 1838 (Gauss).

Franz Anton Messmer, ein Wiener Arzt gilt bis heute als Pionier der klinischen Anwendung von Magnetfeldern. Weitere Forschungsergebnisse von Galvani, Yasuda, Fukuda sowie Wolff (Beginn des 20. Jahrhundert) bewiesen den Zusammenhang zwischen Knochenwachstum und einem sich zeitlich ändernden Magnetfeld.

Die meisten klinischen Arbeiten aus den 60er Jahren stammen aus Russland und Japan, wo die Magnetfeldtherapie bis heute einen viel höheren Stellenwert einnimmt als in der restlichen Welt. 1982 gelang es Prof. Bassett eine klinische Studie über den positiven Einfluß von pulsierenden, elektromagnetischen Feldern bei schlecht heilenden Knochenbrüchen in einer namhaften medizinischen Fachzeitschrift zu platzieren. Heute gibt es bereits mehrere tausend Studien und wissenschaftliche Arbeiten und in sehr vielen Ländern der Welt gilt die Anwendung von Magnetfeldern als gesicherte und anerkannte Therapieform.

Nach meiner Erfahrung ist die Magnetfeldtherapie bei allen chronischen Erkrankungen sehr hilfreich, insbesondere bei chronischen Rücken- und Gelenksbeschwerden (Arthrose, Arthritis, Rheuma), bei Osteoporose und chronischer Müdigkeit und Erschöpfung.

Der Begriff „Magnet-Resonanz-Stimulation“ besagt nichts anderes, als dass durch die Applizierung eines erdmagnetfeldähnlichen, gepulsten elektromagnetischen Feldes eine Resonanzwirkung auf nahezu alle 70 Billionen Zellen eines menschlichen Körpers erreicht wird. Dadurch erhöht sich jeweils das Zellmembranpotential, die Zelle ist in der Lage, mehr Energie zu erzeugen. Diese Energie verbessert ursächlich die Selbstheilungskräfte.

Ich setze in meiner Praxis das zertifizierte Medizinprodukt MRS 2000 + designo MED ein, eines der modernsten Geräte auf dem Markt.

 
< zurück

Newsflash

Aoccdrnig to a rscheearch at an Elingsh uinervtisy, it deosn't mttaer in waht oredr the ltteers in a wrod are, the olny iprmoetnt tihng is taht frist and lsat ltteer is at the rghit pclae. The rset can be a toatl mses and you can sitll raed it wouthit porbelm. Tihs is bcuseae we do not raed ervey lteter by itslef but the wrod as a wlohe.